Community Aufbau: Erhöhe deine Reichweite nachhaltig!

Community Aufbau: Erhöhe deine Reichweite nachhaltig!

Fast jedes Unternehmen träumt von zahlreichen Followern und Likes auf Facebook, Instagram und Co. Kein Wunder, schließlich sind soziale Netzwerke beliebte Marketing-Tools und große Reichweiten sind unheimlich wertvoll. Communities zählen daher zu den wichtigen Erfolgsfaktoren für effektives Social-Media-Marketing. Genau deshalb investieren große Unternehmen viel Zeit in den Aufbau und das Management ihrer Social-Media-Communities.

Für Einzelunternehmer ist das kaum möglich, schließlich stehen ihnen weitaus weniger zeitliche Kapazitäten zur Verfügung. Dennoch bildet eine treue Community auch für sie eine wichtige Basis. Schließlich ist jeder Follower bestenfalls ein potenzieller Neukunde. Deshalb zeigen wir dir, wie du schon mit wenig Zeit und kleinem Budget langfristig große Reichweiten generieren kannst. Was braucht man, um eine Community aufzubauen und zu begeistern? Wir verraten es dir!

Warum lohnt sich Community Aufbau?

Vorab möchten wir dir aber unbedingt die drei wichtigsten Vorteile einer treuen Community erklären. Aus folgenden Gründen lohnt es sich für dein Business:  

Markenbotschafter & Testimonials

Noch nie war es so leicht, Menschen zu finden, die kostenlos für dich und deine Produkte oder Dienstleistungen werben. Denn guter Content wird gerne geteilt. Wenn du deiner Community relevanten und hochwertigen Mehrwert lieferst, kannst du davon ausgehen, dass du den ein oder anderen Repost erhältst. So fungieren deine Follower als Markenbotschafter und Testimonials und tragen dein Business hinaus in die Welt.

Reichweite & Traffic

Je größer deine Community ist, desto mehr Menschen interessieren sich für dich, dein Business und dein Angebot. Und wer sich für etwas interessiert, der möchte mehr erfahren. Deshalb werden garantiert einige Follower deine Website besuchen, somit den Traffic erhöhen und möglicherweise sogar ihre E-Mail-Adressen hinterlegen oder anderweitige Conversions vornehmen. So kannst du mit einer treuen Community beispielsweise deinen E-Mail-Marketing-Verteiler vergrößern, neue Blogleser gewinnen oder mehr Downloads deines Podcasts erzielen.

Produktverbesserung

Eine Community gibt dir Feedback, Verbesserungsvorschläge und Ideen für Erweiterungen. Auf diese Weise erfährst du, wie dein Angebot beim Kunden ankommt und wo es möglicherweise noch Luft nach oben gibt. Das wiederum spielt eine wichtige Rolle, um den Markt und die Bedürfnisse deiner Zielgruppe kennenzulernen. So kannst du dein Produkt Schritt für Schritt verbessern, sodass es noch interessanter für deine Zielgruppe wird und sich damit besser verkauft als jemals zuvor.    

Best-Practice-Tipps

Nun aber Butter bei die Fische, wie funktioniert ein erfolgreicher Community Aufbau denn jetzt? Ganz einfach, indem du folgende sechs Schritte befolgst:

1. Qualität

Facebook, Instagram und Co. sind heute anspruchsvoller denn je. Einfach mal ein Bild zu posten, funktioniert in der Regel eher mäßig gut. Die Bildqualität muss stimmen, die Bildunterschrift sollte humorvoll oder informativ sein und dann gilt es noch, die richtigen Hashtags zu setzen. Das kann mitunter ein paar Minuten in Anspruch nehmen, ist aber essentiell wichtig. Je hochwertiger und relevanter deine Postings sind, desto größer ist die Chance, dass deine Community schnell wächst. 

2. Kontinuität

Auch Regelmäßigkeit ist ein wichtiger Faktor, um in den Köpfen deiner Follower zu bleiben. Zwar musst du nicht mehrfach täglich posten, allerdings solltest du es in regelmäßigen Abständen tun, beispielsweise immer zu einer bestimmten Uhrzeit. Dadurch erzeugst du ein Gefühl der Zuverlässigkeit, denn deine Follower wissen, was sie erwartet.

3. Mehrwert

Was hat deine Community davon, dir und deinem Unternehmen zu folgen? Bist du besonders unterhaltsam? Lieferst du informative, spannende und einzigartige Inhalte? Die goldene Regel lautet: Biete deinen Followern Mehrwert und schaffe einen Grund, dir zu folgen. Löse mit deinem Inhalt die Probleme deiner Zielgruppe und gib wertvolle Tipps. Sei individuell und heb dich geschickt von der Konkurrenz ab. So fällt dir der Community Aufbau deutlich leichter.

4. Persönliches

Besonders spannend sind Einblicke hinter die Kulissen deines Unternehmens. Deine Follower möchten dich, deine Träume und Ziele kennenlernen. Denn nichts interessiert Menschen mehr als die Geschichten anderer Menschen. Zeige dich deshalb persönlich, gib deinem Unternehmen ein Gesicht. Nimm deine Community mit in deine Welt und du wirst sehen, dass sie stetig wachsen wird.

5. Interaktion

Soziale Netzwerke sind ein Geben und Nehmen. Sie funktionieren nur, wenn du selbst interagierst und dich so gut wie möglich einbringst. Dafür musst du nicht permanent online sein. Achte aber darauf, dass du regelmäßig die Postings deiner Follower mit Likes und Kommentaren versiehst. So vermittelst du Interesse, Wertschätzung und Sympathie. Pflege deine Community, bezieh sie mit ein und führe Dialoge statt Monologe! 

6. Zieldefinition

Überlege dir vorab, welchen Zweck deine Community erfüllen soll. Möchtest du mehr Leser für deinen Blog gewinnen? Willst du E-Mail-Adressen sammeln? Oder besteht dein Ziel darin, deine Follower auf deinen Onlineshop zu leiten? Je konkreter du dein Ziel definierst, desto leichter kannst du es verfolgen.

Fazit zum Community Aufbau

Ein Community Aufbau ist kein Sprint, sondern ein Marathon, bei dem Geduld und Durchhaltevermögen eine wichtige Rolle spielen. Je mehr Spaß du daran hast, mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten, desto leichter fällt es dir. Und wie in so vielen Bereichen kommt es auch beim Community Aufbau auf ein cleveres Zeitmanagement an. Die Vorteile, die eine treue Community für deine Selbstständigkeit bietet, sind beachtlich. Es lohnt sich also, deshalb starte am besten direkt! Wir wünschen dir viel Erfolg dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.