Gerald Hörhan: Erfolgreich im digitalen Zeitalter

Gerald Hörhan: Erfolgreich im digitalen Zeitalter

Hast du ein Eigenheim? Oder dir schon mal ein neues Auto gekauft? Vielleicht hast du sogar klare Ziele und weißt, wo du in den nächsten fünf oder zehn Jahren stehen möchtest? Super, das klingt zunächst einmal ziemlich gut! Aber hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, dass du trotz deines Einkommens und Vermögens in eine Finanzirrtum-Falle tappen könntest? Hast du schon mal hinterfragt, wie du im digitalen Zeitalter erfolgreich werden kannst?

Der österreichische Unternehmer und Autor Gerald Hörhan befasst sich mit exakt dieser Problematik: den Finanzirrtümern der Mittelschicht. Bekannt durch seine Tipps und Annahmen zur Vermögensplanung und Digitalisierung, weiß der Experte: „Ein klassischer Finanzirrtum ist beispielsweise das Eigenheim auf Pump in der Pampa. Auch Konsumschulden sind nicht gut. Und Geld zu investieren, ohne eine Ahnung von Investments zu haben, schadet ebenfalls.“

Gerald Hörhan betrachtet die Mittelschicht skeptisch. Er findet, dass es zu viele Menschen gibt, die im klassischen Hamsterrad festsitzen. Menschen, die sich zu wenig mit relevanten Themen im digitalen Zeitalter befassen. Mittelschichtler, die „am ersten und am letzten Tag des Monats kein Geld mehr auf dem Konto haben“, weil sie ihr Vermögen schlichtweg falsch anlegen. Gerald Hörhan: „Die Digitalität teilt unsere Welt wie niemals zuvor. Die Möglichkeit, ein Durchschnittsleben zu führen, wird immer geringer.“ Wie du zu den digitalen Gewinnern gehörst und ein wirklich erfolgreiches Leben führst, verrät der Experte in diesem Magazinartikel.

Die Gewinner im digitalen Zeitalter

Die digitale Welt fordert mehr als nur den Willen, irgendwie durchzukommen. Gerald Hörhan weiß: „Jeder von uns muss sich zwangsläufig mit der Digitalität befassen.“ Kurzes Beispiel vom Profi gefällig? „Nehmen wir an, wir haben die hypothetische Situation, dass du eine Dating-Plattform besuchen möchtest. Du hast zwei Plattformen zur Auswahl. Eine Plattform hat sieben Millionen Mitglieder und die andere zehn Millionen.“ Zu welcher Plattform würdest du tendieren? 

Gerald Hörhan: „Ungefähr das fünfzehn- bis zwanzigfache der Nutzer würde die Plattform mit den zehn Millionen Mitgliedern wählen. Das bedeutet, dass die Plattform, die vierzig Prozent mehr Mitglieder hat, plötzlich zehnmal so viele Besucher erhält. Und wenn sie zehnmal so viele Besucher hat, dann macht sie auch zehnmal so viel Umsatz.“ Eigentlich logisch, oder?

Wie die digitale Ökonomie funktioniert

Jetzt wird’s interessant! Der Finanzexperte erklärt weiter: „Wenn du zehnmal so viel Umsatz machst, dann machst du beispielsweise mit einem Hotel auch zehnmal so viel Gewinn. Das gilt aber nicht in der digitalen Ökonomie. Denn durch mehr Nutzer hast du kaum höhere Kosten. Das bedeutet, dass du das fünfzig- oder hundertfache an Gewinn machst. Dementsprechend bist du auch das fünfzig- bis hundertfache wert. Dieses Prinzip nennt sich das Olympia-Prinzip oder Winner takes it all.“

Der Erste bekommt also fünfzig bis sechzig Prozent des Kuchens, der Zweite fünfundzwanzig bis dreißig. Der Dritte erhält laut Gerald Hörhan nur noch fünf bis zehn Prozent. Der Rest bekommt nichts mehr. „Wenn du dir die heutige Onlinewelt ansiehst – von Google über Facebook bis hin zu Amazon – dann siehst du, dass es bereits globale Monopole und Oligopole gibt. Das sind Firmen, die absolut marktbeherrschend sind. Winner takes ist all ist in der digitalen Ökonomie allgegenwärtig vorhanden.“

Die digitale Elite

Nach Einschätzung des Experten werden die Würfel im deutschsprachigen Raum innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahren fallen. Dabei wird sich entscheiden, wer zu den digitalen Gewinnern zählt und wer den digitalen Wandel nicht übersteht. Gerald Hörhan: „Egal ob du Handwerker, Nachhilfelehrer, Rechtsanwalt oder Investmentbänker bist – wenn du die heutigen Trends erkennst, wirst du in den nächsten Jahren zu den Gewinnern gehören. Auf der anderen Seite wirst du wirtschaftlich stark verlieren, wenn du diese Trends nicht erkennst.“

Die grenzenlosen Möglichkeiten im digitalen Zeitalter ändern unsere Gesellschaft in einem Ausmaß, das es selten zuvor gab. Gerald Hörhan weiß: „Heute gibt es eine gesellschaftliche Elite, die sich stark ändert. Es gibt 16-Jährige YouTuber, die zehn- bis fünfzehntausend Euro im Monat verdienen. Zu welchen Leuten willst du gehören? Willst du von deinen Kindern belächelt werden, weil sie wesentlich mehr verdienen als du? Oder willst du zu den Leuten gehören, die die Welt verändern?“

Moralische Verantwortung

Dass sich viele Dinge in einem Wahnsinnstempo ändern, dürfte inzwischen außer Frage stehen. Was aber bedeutet das konkret für jeden einzelnen? Gerald Hörhan: „Das bedeutet, dass es jetzt an der Zeit ist, zu handeln. Nicht morgen oder übermorgen – die Würfel im deutschsprachigen Raum fallen jetzt.“ Dabei dürfe man jedoch nicht vergessen, dass jeder von uns seine ganz eigene moralische Verantwortung hat. Gerald Hörhan: „Die digitale Welt bringt viele Vorteile mit sich. Als Online-Unternehmer und Meinungsmacher hast du aber auch eine große moralische Verantwortung. Und die ethischen Fragen sind vielfältig.“ Um in der digitalen Welt erfolgreich Fuß zu fassen, brauchst du laut Ansicht des Experten folgende zwei Aspekte: eine klare Vision und die richtige Einstellung.

Eine klare Vision

Gerald Hörhan: „Für das, was du machst, musst du brennen! Du musst dich ausgezeichnet damit auskennen und mehr Wissen in diesem Bereich haben als andere. Vor allem aber musst du mit deiner Idee ein Problem für jemand anderen lösen und einen Wert stiften.“ Wenn du deinen Zielen nur nachgehst, um Geld zu verdienen – dabei aber keinen moralischen Antrieb hast, ein Problem zu lösen oder die Gesellschaft besser zu machen – dann wirst du langfristig keinen Erfolg erzielen. Du brauchst also einen moralischen Kompass.

Die richtige Einstellung

Gerald Hörhan: „Viele Leute denken außerdem, ein Start-Up sei ein gewisser Lifestyle. Eigentlich ist es aber ein Business. Und die klassischen Regeln der Old Economy bleiben weiterhin bestehen. Das sind harte Arbeit, Disziplin und ein sorgsamer Umgang mit Geld.“ Am Ende wirst du in der digitalen Welt nur erfolgreich sein, wenn du diese beiden Aspekte miteinander verbindest.

Hab eine unternehmerische Vision und den Willen, etwas richtig Gutes auf die Beine zu stellen. Löse ein Problem, um die Welt am Ende in einem etwas besseren Zustand zu hinterlassen. Und kombiniere diese Vision mit wirtschaftlichen Qualitäten und der richtigen Arbeitseinstellung. Der Experte verspricht: „Wenn du diese Aspekte miteinander verbindest, wird deine Zukunft sehr rosig aussehen. Starte jetzt! Denn jetzt ist der Zeitpunkt, um etwas zu tun!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.