Florian Schroeder: Richtige Business Entscheidungen treffen

Florian Schroeder: Richtige Business Entscheidungen treffen

Musst du dich eigentlich immer entscheiden? Solltest du wählen, ob du der strenge Unternehmer oder der humorvolle Chef sein möchtest, den alle mögen? Oder geht vielleicht beides? Kabarettist, Autor und Moderator Florian Schroeder ist überzeugt, dass es hin und wieder gut sein kann, keine Entscheidung zu treffen. In den meisten Fällen – da ist sich der Experte sicher – sind Entscheidungen aber ziemlich nützlich. Die gute Nachricht: Du musst nicht zwangsläufig alle Optionen kennen. Florian Schroeder: „Es kann sinnvoll sein, intuitiv zu entscheiden.“ Warum Bauchentscheidungen manchmal Gold wert sind und wie du Ängste vor Entscheidungen im Generellen ablegst, erfährst du in diesem Artikel.

Intuitiv Entscheidungen treffen

„Um intuitiv entscheiden zu können, brauchen wir Erfahrungswissen. Wenn du Experte auf deinem Gebiet bist und bereits viele Erfahrungen gesammelt hast, kannst du intuitiv gute Entscheidungen treffen.“ Florian Schroeder weiß, dass gute Entscheidungen manchmal schlicht und einfach auf einem Gefühl beruhen. Listen mit Pro- und Contra-Argumenten mögen hilfreich sein, doch nicht immer hat man im schnelllebigen Business-Alltag die Zeit oder Geduld dazu. Hier gewinnt, wer Experte ist oder einen Profi im Team hat, der aufgrund seiner Erfahrung schnell entscheiden kann, ohne stundenlang Argumente abwägen zu müssen.

Doch nicht immer sind wir selber Experte des entsprechenden Fachgebiets oder von Menschen mit guter Intuition umgeben. Der Experte verrät: „Viele Entscheider treffen regelmäßig falsche Entscheidungen. Sie haben Angst vor ihren eigenen Entscheidungen, obwohl sie jeden Tag welche treffen. Manche Entscheider treffen sogar mit Absicht falsche Entscheidungen, für die sie aber rationale Begründungen haben. Sie treffen falsche Entscheidungen mit schlauen Begründungen aus Angst vor anderen.“

Für Widerspruch entscheiden

Dabei ist Angst vor Entscheidungen nicht nur unbegründet, sondern manchmal richtig gefährlich. Florian Schroeder gibt ein Beispiel aus dem Business-Alltag: „Viele Chefs wählen Mitarbeiter, die genau so drauf sind wie sie. Sie entscheiden intuitiv, merken es gar nicht, und wählen Menschen aus, die ihnen ähnlich sind.“ Doch gerade in Unternehmen ist es wichtig, andere Persönlichkeiten ins Team zu holen und Menschen zu finden, die anders ticken und neue Perspektiven und Sichtweisen einbringen. 

Der Experte hat folgenden Tipp: „Wenn du in einer Entscheider-Position bist, dann vertrau nicht nur deinen Intuitionen, sondern denk nach! Wenn du Entscheider bist, dann organisiere Widerstand und produktive Nein-Sager. Wir alle wollen Selbstbestätigung. Wir alle wollen in einer Welt leben, in der wir glauben und nicht zweifeln. Das ist unser Ziel. Aber wir brauchen Widerspruch – positiven und anregenden Widerspruch. Sonst wird aus Selbstbestätigung schnell Selbstüberschätzung. Und das ist der Albtraum. Selbstüberschätzung ist das Schlimmste, was passieren kann.“

Angst vor Entscheidungen ablegen

Wenn du Angst vor dem Treffen von Entscheidungen hast, frag dich, in welcher Welt du leben möchtest. Könntest du dir eine Welt vorstellen, in der aus Angst keine Entscheidungen mehr getroffen werden? Wohin kämen wir dann? Auch nicht-getroffene Entscheidungen sind in gewisser Weise Entscheidungen. Oder möchtest du in einer Welt leben, in der wir Fehler machen dürfen – eine Welt, in der Trial and Error völlig in Ordnung ist und in der Mut belohnt wird?

Florian Schroeder plädiert: „Man versucht uns zu sagen, was richtig für uns ist. Stattdessen brauchen wir aber Souveränität und müssen wieder lernen, selber Entscheidungen zu treffen. Je mehr uns abgenommen wird, je mehr uns gesagt wird, was richtig für uns ist, desto mehr verlernen wir autarkes und alltägliches Entscheiden. Und desto größer wird unsere Angst. Und Angst ist das Lebensgefühl unserer Zeit. Alle haben Angst. Aber Angst ist das Schlechteste, das passieren kann, wenn man Entscheidungen treffen möchte. Denn Angst lähmt und führt zu dem, was Psychologen defensives Entscheiden nennen.“

Ängste durch Unwissenheit schüren

Brich aus der Spirale aus! Angst ist der schlechteste Ratgeber und nur indem du aktiv Entscheidungen triffst, kannst du deine Ängste überwinden. Spring ins kalte Wasser und mach es einfach! Du wirst sehen, dass dir jede getroffene Entscheidung ein kleines bisschen leichter fallen wird. Und irgendwann wird es völlig normal sein, dich für oder gegen bestimmte Dinge zu entscheiden.

Florian Schroeder: „In den Medien und der Politik heißt es häufig: ‘Wir müssen die Ängste der Menschen ernst nehmen.’ Was steckt hinter diesem Satz? Gehen wir noch einen Schritt zurück: Was ist Angst? Oft entsteht sie in dem Moment, in dem eigentlich für Sicherheit gesorgt werden soll. Man kann Ängste schüren, indem man Sicherheit verspricht. Angst entsteht in dem Moment, in dem wir nicht wissen, wie wir eine Situation einschätzen sollen. Wenn wir Situationen rational nicht verstehen, einschätzen oder einordnen können, dann bekommen wir es mit der Angst zu tun.“

Kopf einschalten & entscheiden

Der Experte erklärt, dass unser emotionales Empfinden stärker ist als unser rationales Erfassen. Dadurch schätzen wir Risiken falsch ein. Die allermeisten Situationen, vor denen wir uns fürchten, werden ohnehin niemals eintreten. Florian Schroeder hat einen wichtigen Rat für sämtliche (Business-) Entscheidungen: „Vertrau deiner Intuition, aber schalte dabei deinen Kopf ein. Vertrau nicht nur deinen Gefühlen – nicht in einer Zeit, in der wir umgeben sind von Populisten, die die Gefühle der Menschen missbrauchen wollen, um eine andere Gesellschaft zu errichten. Schalte den Kopf ein, denk selbst und triff eigene Entscheidungen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.