Keynotespeaker werden – mach deinen Traum zur Realität!

Keynotespeaker

Hast du dir das auch schon öfters vorgestellt? Du, auf einer Bühne, das Scheinwerferlicht ist auf dich gerichtet, dein Herz klopft, der Applaus ebbt langsam ab – und jetzt ist dein Moment. Du holst tief Luft und beginnst deine Keynote. Das Publikum hört dir gebannt zu, denn du bist der Keynotespeaker, auf den alle gewartet haben.

Vielleicht hast du manchmal Gedanken in deinem Kopf, die einfach raus müssen. Geschichten, die du erzählen willst. Anekdoten, mit denen du jeden zum Nachdenken bringst. Das alles willst du mit der Welt teilen, du möchtest berühren und andere mit deinen Geschichten begeistern.

Als Keynotespeaker hast du die Möglichkeit, Themen, die dich beschäftigen oder auch Produkte, an die du glaubst, an ein großes Publikum zu bringen. Doch viele trauen sich noch nicht, den Schritt zur Speakerausbildung zu gehen. Oft, weil sie der Meinung sind, der Markt sei völlig übersättigt. Stimmt. Teilweise. Es tummeln sich haufenweise Speaker da draußen. Aber das sollte für dich kein Hinderungsgrund sein. Du musst nur wissen, wie du diese graue Masse hinter dir lässt. Also trau dich und geh den Schritt. Es lohnt sich – und zwar genau JETZT!

Keynotespeaker

4 Profi-Tricks, mit denen du erfolgreicher Keynotespeaker wirst

1. Aufmerksamkeit durch die richtige Positionierung

Seien wir mal ehrlich: Weißt du schon, was Positionierung bedeutet? Hast du dich wirklich schon mit dem Begriff und vielleicht auch mit deiner eigenen Positionierung auseinandergesetzt? Oder googlest du den Begriff gerade, um herauszufinden, was wir damit eigentlich meinen? Alles überhaupt kein Problem – solange du dich damit beschäftigst.

Denn wer Keynotespeaker werden will, muss sich unbedingt mit der eigenen Positionierung auseinandersetzen. Das eigene Alleinstellungsmerkmal zu finden und es als Vermarktungsinstrument zu nutzen, ist kein Hexenwerk, aber enorm wichtig, um als Speaker erfolgreich zu werden. Positionierung ist sozusagen das Gegenstück zu einem übersättigten Markt – wer klar und spitz positioniert ist, der hebt sich von allen anderen ab. Egal wie übersättigt der Markt ist.

Ein gutes Beispiel: Tobi Beck! Als er angefangen hat, den Speakermarkt zu erobern, gab es bereits einige andere Keynotespeaker, die sich ein top Standing erarbeitet haben. Aber Tobi war anders, er war laut, er war direkt, er war echt! Der junge blonde Flugbegleiter aus Wuppertal hat es nach ganz oben geschafft – trotz seiner Mitstreiter.

Und was bedeutet das für dich? Nutze deine Chancen! Bilde dich weiter! Werde Positionierungsprofi und einzigartiger Keynotespeaker. Wie du das machst, kannst du von Positionierungsexperten wie Dr. Stefan Frädrich lernen. Nutze die Ressourcen, die du gerade jetzt von echten Profis und in hoher Qualität bekommst und arbeite dein Alleinstellungsmerkmal wirklich heraus.

2. Mach dich nahbar

Hast du schon mal einer Keynote gelauscht und währenddessen Tränen in den Augen gehabt? Dann war da ein top Keynotespeaker auf der Bühne, der genau weiß, wie er Emotionen wecken kann – und damit in Erinnerung bleibt. Es braucht kein großes Halligalli, keinen feinen Anzug, kein glitzerndes Kleid und Pyrotechnik, um Menschen wirklich zu begeistern. Agiere mit Herz und erreiche dein Millionenpublikum!

Viele Speaker unterschätzen die Kraft der Emotionen und erzählen stumpf ihren Text und ihre Geschichte. Das sind dann meist die, die es nicht nach ganz oben schaffen und in der riesigen Masse der mittelmäßigen Keynotespeaker untergehen. Als Zuschauer spürt man, wenn der Speaker nicht greifbar und vor allem nahbar ist. Empathie ist hier das Stichwort.

Um dein Publikum zu erreichen, solltest du es verstehen, solltest die Schmerzpunkte und auch Sehnsüchte deiner Zuschauer kennen. Natürlich hältst DU deine Keynote. DU bist der Keynotespeaker und DU hast deine Geschichte. Mach sie nahbar! Mach sie echt! Und du wirst auch die Menschen in der hintersten Reihe mit deinen Worten erreichen.

Aber wie genau hältst du eine emotionale Keynote?

3. Unterschätze NIEMALS die Kraft der Rhetorik

Klar, wer Keynotespeaker ist, sollte wissen, wie man gut redet. Aber was genau bedeutet das? Versetz dich einmal in der Zeit zurück: Ein schlanker unscheinbarer Mann mit Halbglatze, zerflissener Jeans, schwarzem Rollkragenpulli, dünnem Brillengestell auf der Nase und Sneakers an den Füßen steht auf der Bühne. Die Menschen applaudieren ekstatisch, die Bühne selbst ist nicht stark beleuchtet. Aber den Mann erkennt man gut, er steht vor einer riesigen schwarzen Wand, auf der langsam ein bekanntes Zeichen aufleuchtet – ein angebissener Apfel. Das Publikum tost.

Der Mann dort vorne ist Steve Jobs – nicht nur Gründer und CEO von Apple, sondern auch Rhetorik- und Sprachgenie. Wenn er spricht, hängen die Menschen an seinen Lippen. Dabei stellt er gerade “nur” ein neues Produkt vor, etwas, das Geld kostet, viel Geld und das sein Publikum weltweit kaufen soll. Aber er verpackt seine Message emotional. Er erzählt eine Geschichte, weckt Bilder in den Köpfen seiner Zuschauer. Er fesselt mit Worten und zieht damit jeden in seinen Bann.

Und genau so überzeugst auch du dein Publikum. Egal, ob du Keynotespeaker bist, um ein Produkt zu bewerben oder um deine Message in die Welt zu tragen. Mit der richtigen Sprache und Rhetorik eines Profis überzeugst du garantiert! Und beides lässt sich lernen – von echten Sprachexperten wie Frank Asmus oder René Borbonus. Gerade heute bietet sich dir das größte Expertenwissen in Form von Onlinekursen und Seminaren auf einem Silbertablett. Also nutze deine Chance, bilde dich weiter und werde selbst zum Rhetorikgenie, an dessen Lippen dein Publikum hängt.

4. Frag dich nach deinem Warum

Speaker werden wollen viele. Sie sehen die Möglichkeiten, die sich für sie daraus ergeben, die Vorteile und den Ruhm. Sie sehen die schillernde Bühne und hören schon den tosenden Applaus. Sie sehen die erfolgreichen Speaker-Kollegen hinter der Bühne, die ihnen stolz und ermutigend auf die Schulter klopfen. Aber sie unterschätzen auch die Arbeit, die hinter einer mitreißenden Keynote steht.

Wenn du Speaker werden willst, go for it! Aber mach es mit deiner ganzen Leidenschaft. Frag dich wirklich ehrlich, warum du das willst. Ist es, weil du einfach gerne redest und Zuhörer haben willst? Oder ist es, weil du dein Sprachtalent und deine Erfahrungen dafür nutzen willst, Menschen wirklich weiterzubringen? Denkst du nur an das Geld, das ein Keynotespeaker verdient? Oder ist dir bewusst, dass hohe Honorare erst nach einer erfolgreichen Positionierung auf dem Markt auf dich zukommen werden? Und bist du bereit, all deine Leidenschaft, deine Energie, deine Zeit dafür aufzuwenden, ein erfolgreicher Speaker zu werden?

Sei dir ganz sicher, dass du intrinsisch motiviert bist, Keynotespeaker zu werden. Wenn deine Gründe nur von außen kommen (Ruhm, Anerkennung von anderen, Geld etc.), dann wirst du nicht lange durchhalten. Du wirst die Menschen nicht erreichen können. Vielleicht wirst du auch enttäuscht darüber sein, wie viel harte Arbeit das Keynotespeaking bedeutet. Aber wenn du wirklich im Herzen Keynotespeaker bist, wenn du diesen einen großen Traum hast, dir Gänsehaut über den Körper fährt, wenn du an deine Bühne, deine Worte, dein Publikum denkst – dann wirst du auch erfolgreich sein.

Frage dich, WARUM du Speaker werden willst und schau dir genau an, ob du aus deinem tiefen Inneren motiviert bist, oder ob deine Gründe von außen kommen – und dir vielleicht gar nicht entsprechen.

Keynotespeaker

Fazit: Ein übersättigter Markt ist kein Argument gegen deinen Traum, Speaker zu werden. Du brauchst nur das richtige Know-How!

Wir hoffen, dass wir dich davon überzeugen konnten, deinen Traum in die Hand zu nehmen. Wenn du wirklich erfolgreicher Keynotespeaker werden willst, stehen dir alle Tore offen. Du bekommst die richtigen Ressourcen, wenn du danach suchst. Du bekommst die richtigen Mentoren, wenn du danach suchst. Und du bekommst deine Bühne – wenn du den Weg zu ihr wirklich gehen willst.

Hier sind noch mal für dich unsere 4 Profi-Tricks für erfolgreiche Keynotespeaker für dich zusammengefasst:

1. Aufmerksamkeit durch die richtige Positionierung
2. Mach dich nahbar
3. Unterschätze NIEMALS die Kraft der Rhetorik
4. Frag dich nach deinem Warum

Wenn du diese 4 Punkte beherzigst, steht deiner Karriere als Keynotespeaker nichts mehr im Weg. Du willst gleich jetzt den Anfang machen? Dann gratulieren wir dir zu deinem Mut und zu deiner Leidenschaft! Für den perfekten Start möchten wir dir hierzu ein passendes Workbook schenken, in dem du die ersten wichtigen Schritte zum Thema Keynote-Entwicklung kennenlernen wirst.

Wie hat dir dieser Artikel aus unserer Keynotespeaker-Reihe gefallen? Konntest du etwas für dich mitnehmen, das dich auf deinem Weg zum Speaker unterstützt?

Hast du vielleicht noch Fragen, Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge? Dann hinterlasse uns einfach einen Kommentar unter diesem Artikel und sag uns, wie er dir gefallen hat.

Zudem kannst du diesen Beitrag gerne mit Freunden, Bekannten oder Arbeitskollegen teilen, die sich für das Thema Keynote-Speaking interessieren und den Weg auf die große Bühne gehen möchten.

Share

3 Comments

  1. Kerstin Kopenhagen Reply

    Ihr Lieben vom Gedankentankenteam,
    es ist ein großer Wunsch von mir Speakerin zu werden.
    Ich habe viel zu erzählen, auch auf witzige Weise. Es gibt viele Geschichten, die ich mit einfließen
    lassen kann. Ich denke, ich kann Menschen bewegen, berühren, inspirieren.
    Fakt ist, dass mir die Ausbildung zu teuer ist und daher zweifle ich auch an dem großartigen Gedanken von Gedankentanken, wirklich Menschen weiterzubringen, diesen Wunsch zu hegen, zu inspirieren.
    Auch wenn ich wahrscheinlich immer wieder auf Eure Veranstaltungen gehe, würde ich gerne selbst dort auf der Bühne stehen und Menschen auf meine Reise mitnehmen. Das was Ihr macht ist wunderbar. Der Preis stellt es für mich in Frage.
    Alles Liebe Kerstin

  2. Florian Spazier Reply

    Hi Ihr Lieben,

    durch Ihre Mail bin ich auf die Möglichkeit gestoßen, selbst als Speaker tätig werden zu können.

    Gemeinsam mit meinem Geschäftspartner führen wir bereits mit 32 Jahren mehrere (8) Unternehmen mit einem jährlichen Umsatz von über 4 Mio. €. Bitte berücksichtigen Sie, dass wir erst seit 2014 und 2016 selbständig sind. Wir sind mittlerweile als Gründer, Investoren und Unternehmensberater tätig. Unsere Stärken liegen in der Umsetzung und Implementierung innovativer Arbeitsprozesse und Unternehmensstrukturen, der Entwicklung und Umsetzung kreativer Vertriebs- und Marketingkonzepte, das erfolgreiche Rekrutieren und Ausbilden überragender Mitarbeiter, sowie die Entwicklung von Führungspersönlichkeiten.

    Wir sind beide glücklich verheiratet und haben 3 und 2 Kinder.

    Die Tätigkeit als Speaker gäbe mir die Möglichkeit, noch mehr Menschen zu einem glücklichen und erfüllenden Leben zu inspirieren.

    Teilen Sie mir bitte mit, welche Möglichkeiten es gibt, um für Sie als Speaker tätig werden zu können.

    Viele liebe Grüße,

    Florian Spazier

  3. Steiner Christian Emil Reply

    Interessanter Artikel, der schon mal Lust auf mehr macht.

    Primaer werde ich an den 4 Punkten arbeiten duerfen.

    In der Reihenfolge: 1. & 4., dann 2. & 3. macht das zur Zeit am meisten Sinn für mich,

    Vielen Dank fuer Ihren spannenden Blog Beitrag und freundliche Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.