Rhetorik-Seminare: Wer braucht sie und wofür?

Du trittst regelmäßig vor Menschen auf und wünschst dir mehr Ausdrucksstärke? Du spürst, dass du noch nicht bei 100 Prozent angekommen bist und willst deine Rhetorik-Kenntnisse bis ans Limit pushen? Ausgezeichnet – so klingen Gewinner! Eine Führungsmentalität hast du schon, rhetorisch fit wirst du noch. Denn hier kommen professionelle Rhetorik-Seminare ins Spiel, wie du sie in der Business Factory von GEDANKENtanken findest.

Doch was sind Rhetorik-Seminare eigentlich und was lernt man dort konkret? Sind Rhetorik-Seminare überhaupt notwendig? Ein bisschen Sprechen kann doch nicht so schwierig sein? Das kommt ganz auf dich und deine Ansprüche an. Klar schafft man es auch ohne rhetorische Fähigkeiten, eine Bühne zu erklimmen und einen Vortrag zu halten. Oftmals gleicht das aber dem unbeholfenen Versuch, sich von einer PowerPoint-Folie zur nächsten zu hangeln. Den Versuch und das Programm in allen Ehren – aber eine gelungene Präsentation sieht anders aus.

Vielleicht hast du auch das Glück und zählst zum Bruchteil unserer Bevölkerung, dem rhetorische Fähigkeiten in die Wiege gelegt wurde. Falls nicht, gehörst du wie die Allermeisten zur Gruppe derer, die Rhetorik erst noch lernen müssen. Das ist vergleichbar mit dem Erlernen einer neuen Sprache. Nur dass man Rhetorik weltweit versteht und sie in der Arbeitswelt vermutlich viel häufiger gesprochen wird als irgendeine andere Sprache.

Rhetorik-Seminare für mehr Überzeugungskraft

Es lohnt sich also, sich rhetorisch fit zu machen. Schon alleine, damit du andere Redner besser verstehst und sie einschätzen kannst. Wenn du weißt, welche Tricks in Rhetorik-Seminaren gelehrt werden, gewinnst du einen neuen Blick für das Handeln anderer. Du siehst, wer sich weitergebildet hat, und erkennst bestimmte Taktiken wieder. Das bedeutet auch, dass du einen Riecher dafür entwickelst, wenn dich Redner, Chefs oder Kollegen mit ihren rhetorischen Fähigkeiten geschickt um den Finger wickeln wollen. Das ist an sich nicht verwerflich. Aber es kann nicht schaden, Rhetorik zu verstehen und zu reflektieren.

Neben deiner neuen Sichtweise profitierst du auch persönlich vom Besuch eines Rhetorik-Seminars. Stell dir mal vor, du könntest deine Überzeugungskraft verbessern! Was hieße das für dich? Nun ja, du könntest dein Team deutlich besser motivieren als bisher. Du könntest bei Kundengesprächen sicherer auftreten. Und du könntest in der nächsten Gehaltsverhandlung vielleicht noch einen Extrabonus aushandeln. Klingt gut, oder?

Für wen eignen sich Rhetorik-Seminare denn nun genau? Nahezu für jeden, speziell aber für vier Typen, die im Folgenden näher beschrieben werden. Kommt dir eine der Beschreibungen bekannt vor? Bist du vielleicht sogar einer der Typen? Mach den Selbsttest und finde es heraus!

Rhetorik-Seminar Typ 1 – der Anfänger

Du stehst noch ganz am Anfang. Mit deiner Ausbildung oder dem Studium in der Tasche bist du frischgebackener Absolvent und kannst es kaum erwarten, die Arbeitswelt unsicher zu machen. Doch irgendwie steckt der Wurm drin. Bewerbungsgespräche fallen dir schwer und bislang konntest du keinen Arbeitgeber von dir überzeugen.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit liegt das nicht an deiner fachlichen Qualifikation, sondern an deiner fehlenden Rhetorik. Aber wo sollst du diese Fähigkeiten auf einmal hernehmen? In deiner Ausbildung oder der Uni ging es schließlich um Tätigkeiten oder Methoden. Doch wie man andere richtig (von sich selbst) überzeugt, hat dir bislang niemand gezeigt.

Das ist völlig verständlich und kein Grund zum Aufgeben. Alles, was fehlt, ist ein kleiner Anstoß in die richtige Richtung. Jemand, der dich an die Hand nimmt und dir die wichtigsten Facts zeigt. Genau dafür sind Rhetorik-Seminare bestens geeignet. Du wirst sehen, dass dein Traumjob schon bald zum Greifen nah ist!

Rhetorik-Seminar Typ 2 – der Erfolgreiche

Drehen wir das Blatt mal um. Du bist seit vielen Jahren erfolgreich in einem Unternehmen tätig. Nun wirst du zum Abteilungsleiter befördert oder gar in die obere Management-Ebene berufen. Das Sprechen vor großen Gruppen zählt ab jetzt zu deinem Alltag. Dass du das draufhast, setzen alle voraus. Doch es mangelt dir an rhetorischer Fähigkeit. Irgendwie unangenehm, oder?

Abgesehen davon ist die Chance, ohne rhetorische Fähigkeiten in der Plüschetage zu landen, ohnehin sehr gering. Aber spätestens jetzt hast du wirklich ein großes Defizit. Wer andere führen will, muss sie zunächst einmal überzeugen und motivieren können. Und wie soll das ohne rhetorische Kenntnisse funktionieren? Also gibt es nur eine Lösung: Ein Rhetorik-Seminar muss her – und zwar schnell. Schau daher unbedingt mal in der Masterclass der Business Factory vorbei. Hier kannst du jederzeit einsteigen und deinen Expertenstatus sichern!

Rhetorik-Seminar Typ 3 – der Ängstliche

Dir rutscht das Herz in die Hose, wenn du an die Präsentation denkst, die du auf der Firmenfeier nächste Woche halten sollst. Deine Hände werden feucht, dein Mund trocken. Die Schweißperlen stehen auf deiner Stirn …

Ja, du gehörst zur Gruppe der Ängstlichen. Dafür musst du dich nicht schämen. Im Gegenteil! Es ist mutig und bewundernswert, dass du dich deiner Angst stellen und dich mit der unangenehmen Situation konfrontieren willst. Du könntest dich schließlich auch einfach krankmelden. Aber das ist nicht deine Art und verdient an sich schon großen Respekt.

Trotzdem lebt es sich nicht gut mit dem Gedanken, ein unsicherer oder schlechter Redner zu sein. Dafür ist Kommunikation im heutigen Arbeitsalltag einfach zu wichtig. Die gute Nachricht: Du kannst deine Angst bändigen. Und damit ist nicht gemeint, dass du Germany’s Next Topredner werden sollst. Es geht lediglich darum, dir ausreichend Sicherheit zu geben.

Suche dir ein geeignetes Rhetorik-Seminar und sprich deine Intention an. Schon bald kannst du tolle und überzeugende Reden halten – und zwar ohne vorherige Bauchschmerzen oder Schweißausbrüche. Denn Übung macht den Meister!

Rhetorik-Seminar Typ 4 – der Selbstständige

Du bist selbstständig. Als junger Gründer schreitest du durch die Arbeitswelt und liebst, was du tust. Wäre da nicht diese nervige kleine Sache namens Akquise. Nein, Kundengewinnung ist irgendwie so gar nicht dein Ding. Denn obwohl du total für deine Dienstleistungen oder Produkte brennst, fällt es dir schwer, andere davon zu überzeugen. Und jetzt steht auch noch dieser Pitch an, bei dem du dein Business vor eine Gruppe von Menschen bekanntmachen sollst.

Auch für Selbstständige und Gründer mit eigenem Unternehmen sind Rhetorik-Seminare von hoher Bedeutung. Schließlich verkörperst du dein Business, alles steht und fällt mit deiner Leistung. Genau deshalb solltest du an deinen rhetorischen Fähigkeiten feilen und lernen, überzeugend zu sein. Ob Gespräche mit Kunden, Geldgebern oder Kritiker – Rhetorik hilft dir in vielen Fällen, dich richtig zu präsentieren. Betrachte Rhetorik-Seminare als clevere Investition in deine unternehmerisch Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.